Links Impressum Kontakt

Elisabeth Büttner (1961-2016)

"Die Zwischenräume wie auch die Grenze, die das Sichtbare und das Sagbare im Kino entlang ihres Verlaufes verteilt, sind Milieus eines Denkens, einer konzeptuellen Aktualität." (Elisabeth Büttner, Projektion. Montage. Politik. Die Praxis der Ideen von Jean-Luc Godard und Gilles Deleuze)

Die Film- und Medienwissenschafterin Elisabeth Büttner ist am 28. Februar nach langer schwerer Krankheit gestorben. Seit 2007 hatte die gebürtige Deutsche an der Universität Wien die erste Professur für Filmtheorie in Österreich inne. Ihre zweibändige, gemeinsam mit Christian Dewald verfasste Publikation zur Geschichte des österreichischen Films (Anschluß an Morgen und Das tägliche Brennen), die mittlerweile als Standardwerk gilt, wurde 2009 mit dem österreichischen Victor-Adler-Staatspreis ausgezeichnet.